SPUR
H0 für alle Haupt und Nebenstrecken, Spurweite 16,5mm
H0e (9mm) für die Schmalspurstrecke H0 = Maßstab 1:87

LANDSCHAFTSBAU

Die gewählte Vorbildthema bezieht sich auf die Landschaft und Namensgebung unserer Region mit den Vegetationszonen von 500m - 2.800m nN. Dabei wurde versucht, in der Ort- Fels- Wald- Gebirgs- Bach- oder Feldgestaltung sehr originalgetreu durch bekannte Techniken und eigenen Erfahrungen zu arbeiten. Die gesamte Anlagengrundfläche beträgt 48m² und wird als sommerliche Landschaft in der Zeitepoche 90er-Jahre bis Gegenwart gehalten.

STRECKEN

Zweigleisige Hauptstrecke H0 Streckenlänge 104 m
Eingleisige Nebenstrecke H0 Streckenlänge 64 m
Eingleisige Schmalspurstrecke H0E Streckenlänge 37 m
Straßenbahn mit UBahn-Station Streckenlänge 14m, dzt. im Shuttle
Traktorstrecke zur Heueinbringungs mit Besucherbedienung
insgesamt 670m verlegte Schienen

GLEISE

Für die gesamte Anlage werden ROCO-Line Gleise ohne Bettung verwendet, verlegt auf Korkstreifen, generell Unterflurweichen. Im Gesamten wurden über 670 lfm. Gleise auf 4 Ebenen verlegt. Um die großen Höhenunterschiede zu bewältigen, sind drei Gleiswendel mit je bis zu 5 Wendelungen eingebaut.

OBERLEITUNG

Modell Austria mit Betonmasten und Spann- und Isolier-Elementen Sommerfeld, sehr originalgetreu mit feinstem Stahldraht im Selbstbau gelötet. Die Loks berühren mit dem Stomabnehmer die Oberleitung, sind aber nicht funktionsfähig zur Stromabnahme.

SCHATTENBAHNHÖFE

Die Hauptstrecke besitzt 14 Schattenbahnhofgleise aufgeteilt auf zwei Ebenen, mit je einem Umfahrungsgleis.
Auf der 3. Ebene 7-gleisiger Schattenbahnhof für Güterzüge.
Für die Nebenstrecke befindet sich ein ebenfalls 5-gleisiger Schattenbahnhof mit Umfahrungsgleis unterhalb der Altstadt.
Der Schattenbahnhof für die Schmalspurbahn hat 5 Gleise.
Für die Straßenbahn ist ein 4-gleisiger Schattenbahnhof in Bau.
Alle Schattenbahnhöfe werden mit einer vollautomatischen Zugfolge gesteuert, d.h., der einfahrende Zug sucht sich automatisch ein freies Gleis und fährt auf dieses ein, der Zug auf dem nächsten belegten Gleis erhält anschließend freie Fahrt. Zusätzliche digitale händische Steuerung über das Schaltpult ist jederzeit möglich.

BAHNHÖFE – Hauptstrecke + Nebenstrecke

Hauptbahnhof NORD (originalgetreu lt. Bahnhof Klagenfurt) mit 7 Hauptgleisen + Güterbereich 5 Gleise mit Anschluss zu einer Drehscheibe mit einem 9-ständigen Ringlokschuppen.
B
ahnhof SÜD mit 7 Hauptgleisen, Anschluss der Schmalspurbahn zum Bergdorf.
Die Nebenbahn mit
Bergbahnhof STAUSEE + Haltestelle unter Sternenhimmel in der Winterlandschaft mit originalgeteuem Wallfahrtsort Maria Kirchental.
Zweigleisiger Schmalspur-Bahnhof im Bergdorf


STEUERUNG

Der gesamte Betrieb wird über eine SPS-Anlage (speicherprogrammierbar von SHARP) gesteuert. Es wird am Computer programmiert und auf die SPS-Anlage übertragen. Sie verfügt über 250 Eingänge und ebenso viele Ausgänge. An den Eingängen hängen Belegtmelder der einzelnen Blockabschnitte, optische Sensoren oder gewöhnliche Taster. Diese Eingänge können nun in einem Programm wahlweise verknüpft werden und steuern die Ausgänge an. Daran hängen folgende Objekte: Relais (elektronische Schalter), Leuchtdioden (Anzeige).

Mit den Relais werden Blockabschnitte, Weichen, Haltestellen etc. angesteuert. Die Leuchtdioden dienen zur optischen Anzeige am Schaltpult. Die Verwendung bezieht sich z.B. auf die Bahnhöfe, Gleisabschnitte, Haltestellen, usw. Sie zeigen den momentanen Gleis-Zustand, ob besetzt oder frei.

Zusätzlich wurde diese SPS-Steuerung im Frühjahr 2002 mit der Digitaltechnik gekoppelt, dadurch ist zB. die Beschleunigung und Anfahrt noch originalgetreuer möglich.

BÄUME

Stolz ist der Club auf die Eigenbau-Bäume: Mit einem gedrehten Bündel aus feinem Kupferdraht wurden alle Arten der Bäume gemacht, der Stamm wird dabei braun gefärbt und die Äste und Enden in einem Mehrweg-Streuveklebung originell belaubt oder benadelt. Bei den Ausstellungen sind diese Bäume auch käuflich.

ZÜGE

Die Zuglänge auf der Hauptstrecke ist auf 2200mm und auf den Nebenstrecken mit 1400 mm begrenzt. Mit der SPS-Steuerung digital kombiniert können bei Endausbau ca. 40 Züge gleichzeitig auf der Anlage eingesetzt sein, wobei immer 10 Züge ungehindert freie Fahrt haben.

GEBÄUDEMODELLE - DETAILGESTALTUNG

Die Gebäude (Landhäuser, Altstadt, Neustadt, gewerbliche Bauten etc.) sind zwar von den Herstellern am Markt erworben, es wurde aber in eine individuelle Umgestaltung für unsere Gegend incl. Bemalung viel Zeit und Modellbau-Liebe investiert. Eine große Rarität sind die von einem Modellbau-Architekten erhaltenen Wohn-und Geschäftshäuser der Neustadt. Besonders die vielen Datails und Szenengestaltungen oder das noch nicht ganz fertige Industriegelände zeigen die hohen Ansprüche der Modellbau-Freaks. Nicht die schnelle Fertigstellung der gesamten Anlage, sondern die handwerkliche Modellbau-Qualität war ausschlaggebend.